Kliniksprechertag

10. Kliniksprechertag: Die Referenten – Teil 5

von Agentur lege artis

0

Mit welchen Themen müssen sich Kliniksprecher auseinandersetzen, um das medizinische Personal in Krankenhäusern unterstützen zu können. Was erwarten Ärzte von der Kommunikationsabteilung? Und wie kann man medizinische Qualität überhaupt kommunizieren, so dass Patienten es verstehen? Diese und weitere Fragen will die Agentur lege artis mit Dr. med. Johannes Wunderlich beim 10. Kliniksprechertag diskutieren.

 

Als Beispiel dient „Choosing wisely“, – auf deutsch: Gemeinsam klug entscheiden – eine internationale Initiative, der sich auch zahlreiche deutsche Ärzte angeschlossen haben. Als Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation im St.-Elisabeth-Krankenhaus der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund steht er täglich vor einer Herausforderung: Er muss Diagnosen und Therapien so vermitteln, dass er gemeinsam mit den Patienten und ihren Angehörigen entscheiden kann, welche Schritte im Sinne der Patienten als Nächstes gegangen werden. Zunächst einmal geht es also darum, Patienten zu befähigen, sich am Entscheidungsprozess beteiligen zu können. Vor diesem Hintergrund schreibt aerzteblatt.de: Mut haben, etwas nicht zu tun.

 

Zum kommunikativen Aspekt dieser Bewegung bezieht Dr. Wunderlich klar Stellung: „Wenn Choosing wisely, also klug entscheiden, in der Medizin zum Prinzip erhoben wird, muss man das in alle Richtungen kommunizieren.“ Damit schreibt er den Kliniksprechern eine wesentliche Aufgabe zu, die sich letztlich auch auf die Beurteilung von Qualität positiv auswirkt.“

 

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat 2015 unter dieser Maxime „Gemeinsam Klug Entscheiden“ eine Ad hoc-Kommission ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Der 10. Kliniksprechertag findet am 9. März im Zwei-Löwen-Klub in Münster statt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?