Corinna Bischof referiert zu Krisenkommunikation

von Agentur lege artis

0

Corinna Bischof war am Mittwoch, den 20. November, als Referentin beim 42. Deutschen Krankenhaustag. Im Rahmen des „Tags der Kommunikation“, der ganz im Zeichen der Krise stand, referierte die Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur lege artis über gute und schlechte Beispiele für Krisenkommunikation im Krankenhaus. Drei Stunden hatten die Kommunikatoren aus den Krankenhäusern die Möglichkeit, sich intensiv mit den verschiedenen Fragen der Krisenkommunikation und des Krisenmanagements auseinanderzusetzen. Dabei ging es um den Umgang mit den Medien, um die Frage, wie offen und transparent man eigentlich kommunizieren soll, aber auch darum, wie man sich rechtzeitig auf Krisen vorbereiten kann.

 

Issues-Management ein wirkungsvolles Instrument der Krisenprävention

"Krisen passieren oft gar nicht so plötzlich. Häufig ist es so, dass es in der Vergangenheit Anzeichen gab – die Krise also latent bereits lange vorhanden ist. Das können Beschwerden, schlechte Qualitätszahlen, aber auch unterdrückte Wahrheiten sein", erklärte Corinna Bischof. Mit dem Fall Niels Högel schilderte Dr. Dirk Tenzer, ehemaliger Geschäftsführer des Klinikums Oldenburg, dafür ein eindringliches Beispiel.

 

Regelmäßige Krisenworkshops und Medientrainings sind die beste Vorbereitung

Natürlich kann man nicht jede Krise verhindern, aber eine umfassende Krisenprävention hilft auf jeden Fall. Denn eine Analyse möglicher Krisenpotenziale im Rahmen eines Krisenaudits, der Aufbau eines Kristenstabs und die Entwicklung eines Krisenhandbuchs gehören für jedes Krankenhaus zum Pflichtprogramm. Genauso wie regelmäßige Medien- und Krisentrainings mit den Führungskräften in den Kliniken: "Die Simulation eines Krisenfalls hilft, Lücken zu erkennen, Aufgaben zu definieren und Argumente zu sammeln, aber auch bei der grundlegenden Festlegung einer Kommunikationsstrategie. Das spart im Ernstfall enorm viel Zeit", berichtete Corinna Bischof aus der Praxis. Und darin sind sich die Experten für Krisenkommunikation auf dem Podium des 42. Krankenhaustags alle einig.

 

© Bild: Messe Düsseldorf / ctillmann

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.