Kliniksprecher.de - Der Blog für Krankenhauskommunikation

Krankenhaus-Studie von Roland Berger: Qualitätswettbewerb und Digitalisierung als wirtschaftliche Chancen

von Agentur lege artis

0

Die Mehrheit der deutschen Krankenhäuser konnte ihre Umsätze im vergangenen Jahr erneut steigern. Auch für das Geschäftsjahr 2016 ist laut der aktuellen „Krankenhaus Restrukturierungsstudie“ der Unternehmensberatung Roland Berger ein weiteres Wachstum zu erwarten. Dennoch gehen die Krankenhäuser davon aus, dass sich ihre wirtschaftliche Situation insgesamt verschlechtern wird. Über 60 Prozent der befragten Häuser greifen laut der Studie derzeit auf Restrukturierungsmaßnahmen zurück, um etwa die stationären Erlöse zu steigern oder Personalkosten zu reduzieren – bislang aber ohne Erfolg.

 

Wie auch der Krankenhaus Rating Report 2016 beschreibt (kliniksprecher.de berichtete), müssen die Krankenhäuser große Herausforderungen meistern: Als wichtigste Negativtrends sieht die Roland-Berger-Studie den zunehmenden Fachkräftemangel und den hohen Druck, die eigene Effizienz zu verbessern. Vor dem Hintergrund des im Januar verabschiedeten Krankenhausstrukturgesetzes steigt der Studie zufolge der Wettbewerb um Qualität. Dies bedeute eine Chance für viele Krankenhäuser. Zudem stünden die Häuser dem Thema Digitalisierung mehrheitlich positiv gegenüber: 70 Prozent der befragten Krankenhäuser nutzen beispielsweise zusätzliche Abrechnungsmöglichkeiten oder versuchen den Informationsfluss mithilfe von digitalen Tools zu optimieren. Nach eigenen Angaben konnten bisher 20 Prozent der Häuser einen signifikanten wirtschaftlichen Wertbeitrag auf Digitalisierungsmaßnahmen zurückführen.

 

Die „Roland Berger Krankenhaus Restrukturierungsstudie 2016“ können Sie auf der Internetseite der Unternehmensberatung herunterladen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.