Agentur lege artis - Studienergebnisse

Krankenhaus-Suchportale weitgehend unbekannt

von Lukas Wilke

0

Für die überwiegende Mehrheit der Deutschen spielen Bewertungsportale bei der Wahl des Krankenhauses keine Rolle. Das ergibt eine repräsentative Bevölkerungsumfrage der Asklepios Kliniken. Von 1.000 befragten Bundesbürgern hat nicht mal jeder Zweite überhaupt von klinikbewertungen.de und Co gehört. Und nur 28 Prozent der Teilnehmer gaben an, bereits ein entsprechendes Suchportal genutzt zu haben. Allerdings bringen auch sie eine gewisse Skepsis mit, denn nur ein Viertel der Portal-Nutzer hält die Informationen für wirklich vertrauenswürdig.

 

Gleiches gilt für die Qualitätsberichte der Kliniken: Für viele Deutsche sind auch sie als  Informationsquelle unbekannt. Während immerhin 54 Prozent angaben, von ihrer Existenz zu wissen, hat nur jeder Zehnte schon einmal darauf zurückgegriffen. Angesichts der Präsenz, die die Qualitätsdebatte in der medialen Berichterstattung einnimmt (zuletzt bspw. anlässlich des vom G-BA veröffentlichten Berichts über planungsrelevante Qualitätsergebnisse), darf das schon etwas verwundern. Allerdings steigt das Interesse bei Patienten, die in den letzten Jahren häufiger im Krankenhaus waren.

 

Stattdessen vertrauen die Patienten bei der Krankenhauswahl lieber auf die Empfehlungen ihrer Hausärzte sowie niedergelassener Fachärzten, von Freunden und der Familie. Zudem greifen gerade jüngere Menschen vermehrt auf Informationen zurück, die Kliniken selbst in Broschüren oder auf ihrer Homepage bereitstellen. Auch hier ein bemerkenswertes Ergebnis: Für rund 40 Prozent der Befragten ist die Nähe zum Wohnort ausschlaggebender als die Qualifikation der Ärzte (38 Prozent) oder die Spezialisierung auf Fachbereiche (33 Prozent).

 

Da die Lage eines Krankenhauses nur schwer zu beeinflussen sein dürfte, scheint also vor allem erfolgreiches Einweiser-Management einer der Schlüssel zum Erfolg zu sein. Wie der letzte Kliniksprechertag gezeigt hatte, kommt hierbei den Mitarbeitern als Botschaftern des Unternehmens eine wachsende Bedeutung zu.

 

 

© Bild: Asklepios Kliniken

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.